IHHT - Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training

Das Zelltraining für mehr Energie, Vitalität und Leistungsfähigkeit.

Durch den Wechsel von Luft mit weniger und mehr Sauerstoffgehalt als er in der normalen Raumluft vorhanden ist, werden vorgeschädigte Mitochondrien "aussortiert" und in der Folge durch die gesunden Mitochondrien ersetzt. Dies bedeutet Unterstützung bei vielen chronischen Erkrankungen wie z.B. Diabetes, Chronique Fatigue Syndrom (CFS) oder Burn-Out, sorgt für mehr Vitalität im Alter und erhöht ebenso die Leistungsfähigkeit beim Gesunden oder Sportler.

 

Ein kostenloser Vortrag zu diesem Thema mit der Möglichkeit zur Terminvereinbarung für vergünstigte Probebehandlungen findet am

Donnerstag, den 26.10.17 um 19:00 Uhr

in unseren Praxisräumlichkeiten statt.

Zur besseren Planung wird um Anmeldung gebeten. (Dies kann gerne auch kurzfristig erfolgen.)

 

Wie wirkt das Zelltraining durch IHHT?

Folgende Effekte sind durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen:

  • mehr Zellenergie (ATP)
  • mehr Schutz vor oxidativem Stress durch Stimulation des körpereigenen Q10
  • Stärkung des Immunsystems
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Steigerung der physischen und mentalen Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung von Stressresistenz
  • Verkürzung von Regenerationszeiten
  • Unterstützung bei der Gewichtsabnahme durch Aktivierung des Stoffwechsels
  • Balancierung der Hormonproduktion

Wie funktioniert Zelltraining?

Das Zelltraining erfolgt ganz entspannt im Liegen. Über eine Atemmaske wird jeweils für wenige Minuten eine individuelle Sauerstoffmischung, d.h. sauerstoffarme Luft (Reizphase) im Wechsel mit sauerstoffreicher Luft (Erholungsphase) eingeatmet. Die Folge: Durch diesen hocheffektiven Trainingsreiz werden innerhalb der Mitochondrien zahlreiche biochemische Prozesse für die natürliche Produktion von körpereigenem Q10 angeregt, dem Schlüsselenzym für Energiegewinnung in allen Zellen. Im Laufe einer Kuranwendung kann sich auf diese Weise insgesamt die Anzahl gesunder, vitaler Mitochondrien in den Zellen erhöhen. Eine typische Kuranwendung umfasst mindestens 10 Behandlungseinheiten von ca. 30-50min. innerhalb von 4-6 Wochen.

Was ist Zelltraining?

Zelltraining nach der IHHT-Methode ist die fortschrittlichste Entwicklungsstrufe des Intervall Hypoxie Trainings, das bereits seit den 80-iger Jahren von Forschern aus Russland und USA für das Piloten- und Kosmonauten-Training zur sicheren Gewöhnung des Stoffwechsels an große Höhen entwickelt wurde. Aufgrund der positiven Stimulierung und Regulierung einer Vielzahl von Körperfunktionen wird diese Methode seit vielen Jahren beim Training von Spitzensportlern und zunehmend auch zur Behandlung von degenerativen Erkrankungen eingesetzt.

Zelltraining kann auf einzigartige Weise die Kraftwerke der Zellen (Mitochondrien) aktivieren und regenerieren. Dies ist die Grundvoraussetzung für einen gesunden Zellstoffwechsel. Zelltraining schafft neue Energie in allen Zellen, spürbar, sichtbar und messbar.

Mitochondrien - kleine Kraftwerke, große Wirkung

Der menschliche Körper besteht aus ca. 70 Billionen Zellen. In jeder einzelnen Zelle laufen pro Sekunde mehrere Millionen biochemische Reaktionen ab. Tief in der jeder Zellen produzieren winzige zelluläre "Kraftwerke", die Mitochondrien, die chemische Energie (ATP), die all diese Reaktionen und damit alle Organe in unserem Körper antreibt. Mit zunehmendem Alter verlieren die Mitochondrien die Fähigkeit für eine effektive Energieproduktion, spürbar in Form von nachlassender Vitalität von Körper und Geist.

Nahezu  alle chronisch-degenerativen Erkangkungen sind mit einem Energiemangel in den Zellen verbunden. Mitochondrien finden sich in sehr großer Anzahl in Herz-, Muskel- und Nervenzellen.